Freie Unterstützungskasse
Wissenswertes über die Deutsche Versorgungskasse

Die Deutsche Versorgungskasse e.V. (DVK) versteht sich als "freie" Unterstützungskasse in Abgrenzung zu Unterstützungskassen, die von Versicherungsgesellschaften
initiiert wurden. Bei der DVK steht den Mitgliedern die Nutzung aller
steuerlich wirksamer Zuwendungsmöglichkeiten gemäß § 4d EStG offen.
Mitglied der DVK kann deutschlandweit jedes Unternehmen werden, das seine betriebliche Altersversorgung über eine Unterstützungskasse durchführen möchte.

Weithin bekannt ist die rückgedeckte Unterstützungskasse,
bei der die Gelder zur Anlage an eine Versicherungsgesellschaft weiter geleitet werden.

Neben der rückgedeckten Unterstützungskasse besteht gemäß § 4d EStG auch die Möglichkeit, dass die Unterstützungskasse im Rahmen der Reservepolsterfinanzierung die ihr zugewendeten Gelder als Darlehen an den Arbeitgeber zurück gibt, oder dass bestehende unmittelbare Pensionszusagen auf eine Unterstützungskasse übertragen werden.
Als freie Unterstützungskasse kann die DVK auch diese Varianten mit allen Vorteilen, die sich dadurch für das Unternehmen/den Unternehmer ergeben können (Einsparungen bei laufenden Renten, Verbesserung des Bilanzbildes, Insolvenzschutz für den Geschäftsführer), darstellen.

Durch die Unabhängigkeit der DVK wird es auch zukünftig möglich sein, dass im Rahmen gesetzlicher Vorschriften alle Möglichkeiten zu Gunsten unserer Mitglieder ausgeschöpft werden. Gerade diese Flexibilität ist nicht selten Geld wert und verschafft Ihnen
einen entscheidenden Vorteil!


zurück